Wind-Mythos: Vogelkiller

Man hört es immer wieder. Durch Windkraftanlagen sollen viele Vögel und Fledermäuse umkommen. Doch stimmt dies wirklich? Wie hoch sind die Zahlen tatsächlich?


Grundsätzlich sind Windkraftanlagen für Vögel und Fledermäuse gut verträglich. Natürlich gib es Gebiete, in welchen sich die Tiere in ihrem Lebensraum gestört fühlen würden. Doch genau aus diesem Grund wird im Vorhinein immer geprüft, ob und wie gut sich der Standort einer Windkraftanlage in diesem Punkt eignet.





Wie Schlimm Windräder für Vögel und Fledermäuse sind zeigt sich an Messungen in Deutschland:

Dort schätzt man die jährlich durch Windräder umkommende Vögel auf 100'000 geschätzt. Das hört sich vorerst nach viel an, vergleicht man diese aber mit Katzen und Fensterscheiben sieht die Sache schon anders aus. Rund 18 Millionen Vögel sterben jährlich in Deutschland an Glasscheiben. Aber der mit Abstand größte Killer für Vögel ist die Katze. In den USA gehen Studien von weit über einer Milliarde durch Katzen getöteten Vögel aus.


Sitzt bei euch zuhause also eine Katze müssen wir euch leider mitteilen, dass diese schon mehr Vögel im Keller hat als die umstrittenen Windräder. Aber lasst euch davon nicht runterkriegen, wir mögen unsere "Chätzlis" doch genau so sehr wie ihr. :)


Hier noch die Quellen zum selber lesen:

https://www.igwindkraft.at/fakten/?xmlval_ID_KEY%5B0%5D=1271

https://www.volker-quaschning.de/artikel/2017-11_Katze/index.php



gif


#Windenergie #Ja #windmythos #RBC

80 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen